Corona-bedingte Einschränkungen des Flugbetriebes

 60 total views

Entsprechend der, am 30. Oktober 2020 für NRW beschlossenen CoronaSchVO, ist Freizeit- und Amateursportbetrieb auf und in allen öffentlichen und privaten Sportanlagen bis zum 30. November unzulässig. (§9 Abs. (1) CoronaSchutzVO).

Damit wird, zunächst bis zum 30. November, vereinsmäßig betriebener Sportflugbetrieb nicht mehr möglich sein.

Solo-Flugbetrieb als Individualsport hat das Ordnungsamt unter Einhaltung des Hygienekonzeptes und auch der Regelungen der CoronaSchVO (Stand 30.10.2020) genehmigt. In geschlossenen Räumen ist nur eine Person zulässig. Bei Flugvorbereitungen im Freien dürften dann max. 2 Personen anwesend sein.

Darüber hinausgehende Vereinsaktivitäten, insbesondere die Benutzung von Gemeinschaftseinrichtungen (Clubhaus etc.), sind weiterhin untersagt und sind gemäß CoronaSchVO NRW mit erheblichen Bußgeldern bewehrt. Verfahrensregeln+zum+eingeschrnkten+Flugbetrieb+ab+dem+01.11

Einschränkungen des Sportflugbetriebs

 179 total views,  1 views today

Vom 31.08.2020 bis einschließlich 31.03.2021 wird die Überwachung des norddeutschen Luftraums mit  Alarmrotte vom Fliegerhorst Nörvenich aus sichergestellt.

Aus diesem Grund kommt es zu Einschränkungen des Sportflugbetriebes an Wochenenden und außerhalb der Platzöffnungszeiten. Der Platz ist in dieser Zeit durch platzfremde Sportflugzeuge nicht anfliegbar.